Rudelübersicht PSRT556

Standort: Pflegestelle Reutlingen

Buch-Nr/NameAufnahmedatum und HerkunftGeb-DatumGeschlechtFarbe/
Zeichnung
Besonderheit / Charaktereigenschaftvermittelt an/verstorben am
Mocca5.8.19 aus Tierheim BöblingenunbekanntwSchoko Dumbobeisst, Schiefkopf
Kaba09/19 aus Tierheim BöblingenunbekanntwAlbinobeisst, sehr schreckhaft, herzkrank
Cappuccino31.10.19 aus Tierheim ReutlingenunbekanntwBlack Hoodedneugierig

Ratten: große Inti für großes Glück (PSRT556)

Zwei Neuigkeiten zum Langzeitrudel:  Wir haben diese Woche eine Omi aufgenommen, die die letzte ihres ehemeligen Dreierrudels ist. Sie wurde an die Tierarztpraxis unseres Vertrauens übereignet nachdem diese die Besitzer eine Weile überredet hatten dass die Kleine nicht ihr restliches Leben alleine bleiben sollte. Zum Glück haben die Besitzer sich dann dazu entschieden und sie abgegeben. Da sie einen großen Tumor am Hinterbein hatte haben wir sie gleich am nächsten Tag operieren lassen und dann ist sie in unsere Pflegestelle gezogen und wird zum Rudel Gertrude, Chill, Brownie und Snow integriert.

Zweites Update: Hier gibt es nun endlich was zu feiern, die bissigen Mädels dürfen sich endlich reserviert nennen!! Sie ziehen zu einer wunderbaren Halterin, sie selbst hat aktuell zwar keine Zeit für eine Inti, hat sich aber dennoch angeboten die 4 (+ die neue Omi) aufzunehmen. Nun ist also erst mal ihr 5er Rudel hier her gezogen, dafür dass Gertrude, Chill, Brownie und Snow dann endlich ein verständnissvolles Heim kriegen und die kleine Omi auch direkt ein neues zu Hause hat übernehmen wir doch unglaublich gern die Inti. Danke, danke, danke!

Ratten: keine Interessenten (PSRT642)

Was ist denn hier los? Normalerweise müssen wir bei Nacktratten eher aufpassen dass die Anfragen die gestellt werden nicht nur darauf abzielen mal einen „speziellen“ „außergewöhnlichen“ nackten im Rudel zu haben und wir müssen viel genauer auswählen an wen wir so ein Rudel vermitteln wollen. Nun, die 4 Buben hier haben bisher noch absolut KEINE Anfrage, wie kann das denn sein? Mittlerweile sind sie in unsere neue Pflegestelle zu Steffi mit viel Auslauf, Bespaßung und vorallem keinen Mädels in Geruchsreichweite gezogen wo sie aber dennoch weiter auf einen Interessenten warten.

Ratten: zwei nette Buben suchen (PSRT578)

Leider haben wir mittlerweile Gewissheit dass die Atemgeräusche von Veränderungen im linken Lungenflügel des kleinen Hoodi kommen. Cortison brachte ihm leider genauso wenig Erleichterung wie verschiedene Antibiotika, Schleimlöser und andere unterstützende Dinge… da er aber topfit und munter ist darf er so lange unter uns bleiben so lange er gute Lebensqualität hat <3

Umso dringender wäre es für die beiden natürlich wenn sie ein neues Rudel kriegen würden, damit nicht bald der andere alleine ist. Sie sind wirklich super lieb, lassen sich hochnehmen, kommen Leckerli holen, genießen Auslauf… und bringen leider auf jeden Fall eine recht hohe Geräuschkulisse mit :/

Ratten: alle reserviert (PSRT640)

Hier sind mittlerweile die Jungs von Mama und Schwestern getrennt und deshalb haben sie Gesellschaft von 4 weiteren Babyjungs aus Würzburg bekommen. Eigentlich wollten wir sie hier ja vorstellen, das ist aber nicht mehr nötig weil sie schon tolle Interessenten haben <3

Das wundert uns jetzt auch nicht sonderlich, schaut doch mal wie toll die alle geworden sind! Nun müssen sie nur noch ein bisschen älter werden bis sie dann alle ausziehen dürfen. Unglaublich, dass der „Luxemburg Fall“ schon wieder 7 Wochen her ist!

 

Ratten: leider wieder zu viert (PSRT638)

Nachdem als erste der 8 Mädels zwei ausziehen durften mussten sie nun schon wieder zurück kommen, leider war zum Rudel in das sie sollten die Inti nicht so einfach wie erhofft und eine Omi dort hat dadurch stark abgebaut, weshalb die Besitzerin ihr nun doch keine Inti mehr zumuten möchte. Die Kotprobe der Mädels war beim nachtesten vor 4 Wochen Giardien positiv und die Besitzerin hat sich (danke nochmal!) bereit erklärt die Mädels bei sich zu behandeln und nochmal zu testen, mittlerweile sind alle auch Giardien negativ.

Nun suchen hier also wieder 4 Mädels, die alle total neugierig und lieb sind, bis auf die Blue Hooded die es gar nicht leiden kann lassen sich alle auch lieb hochnehmen.

Ratten: dringend, Omi alleine! (P524)

Ohman, da haben die Besitzer schon alles richtig gemacht, sich gemeldet weil sie mit der Haltung aufhören wollen und die mädels nur noch zu zweit waren. Und nun? Leider ist die Huskydame verstorben und nun ist die arme kleine Bino Omi doch noch alleine auf ihre alten Tage.

Vielleicht verliebt sich wenigstens jetzt jemand in die süße? Ein freies Einzelplätzchen in einem Rudel gibt es eich bestimmt irgendwo? Sie geht schon mal los und packt ihre 7 Sachen!

Ratten: alle reserviert (PSRT640)

Hier sind mittlerweile alle reserviert. Besonders toll daran ist, dass Mama, beide Tanten und 2 der Baby Mädels zusammen ausziehen dürfen <3 die anderen 4 Mädels bleiben auch zusammen und die beiden Jungs dürfen sich zur Geschlechtertrennung noch über 4 Kumpels als Spielgruppe freuen welche bisher noch auf der Suche sind! Die werden dann demnächst vorgestellt.

Ratten: wir trauern um Mocca (PSRT556)

Mocca…

erst vor kurzem dachte ich daran, dass ich wohl bald einen Beitrag schreiben würde in dem ich erzähle dass du nun schon seit einem Jahr bei uns wohnst. Du hattest nun schon über ein Jahr kein „richtiges“ eigenes zu Hause mehr… im September 2019 habe ich dich aus dem Tierheim geholt, alle deine Ehrenmitglieder hast du gehen sehen, nun bist du wieder mit ihnen vereint.

Leider mussten wir Mocca gestern Nacht schweren Herzens gehen lassen. Immer wieder hatte sie „Rückfälle“ ihrer ZNS Erkrankung, immer wieder hat sie sich wieder aufgerappelt. Die letzten 3 Tage dann wurde sie wieder zurückhaltender, drehte sich wieder öfter. Bekam sofort wieder Medikamente, doch dieses mal hat die Krankheit sie eingeholt, gestern konnte sie sich nicht mehr auf den Beinen halten, hat noch ein letztes mal wie jeden Abend seit fast einem Jahr Brei geschlabbert, in Seitenlage…

Dann ließen wir sie gehen… Mocca, in fast einem Jahr habe ich dich vielleicht 5, 6 Mal angefasst, du hast das gehasst wie die Pest! So süß du auch gucken konntest, wie oft ich Besuch davon abhalten musste einen Finger zu dir durchs Gitter zu stecken, du warst rin echtes Tackermonster <3

Vielleicht war es dir deshalb nicht vergönnt hier wieder auszuziehen, die wenigen Anfragen die ihr als Rudel hattet waren entweder Mist oder haben gerade leider nicht gepasst, zB wegen deiner herzkranken Freundin Kaba. Machs gut süße, wo auch immer ihr nun seid…

Hamster: Süße Goldidame sucht ihr Traumzuhause (KTHBB644)

Die süße Goldhamsterdame die im Januar 2020 geboren wurde ist auf der Suche nach ihrem/ihrer ganz persönlichen Körnchengeber*in und einen Traumzuhause. Die noch etwas schüchterne aber neugierige Maus wartet auf ihren Menschen der sie von vorne bis hinten verwöhnt und bei dem sie endlich Vertrauen fassen und ankommen darf. Verlieben ist ausdrücklich erwünscht!

Degus: zwei Pechvögel suchen neues Glück (P643)

Milow und Finn sind nun ca. 6 Monate alt und damit in der Blüte ihrer Pubertät. Rangkämpfe waren somit also vorprogrammiert. Nach den ersten Kämpfen und eingehender Analyse des Verhaltens, entschied sich die Besitzerin die Beiden zu trennen. Leider lief die Zusammenführung nicht wie geplant und hier sind wir nun.

Die Männchen stammen ursprünglich aus dem Kölle Zoo. Sie wurden von dort aufgenommen, da sie an einem Fellpilz litten, der durch liebevolle Pflege heute kein Thema mehr ist. Auch von den Wunden, die bei den Kämpfen entstanden, gibt es mittlerweile keine Spur mehr. Lediglich Finn kämpft noch mit einem geschwollenen Auge, da er oberhalb einen Kratzer abbekommen hat. Das Auge selbst ist unversehrt und er wird mit Augentropfen behandelt.

Laut Besitzerin handelt es sich um zwei sehr dominante Männchen, da sie sich beide nicht unterwerfen möchten – aber wir alle waren schließlich mal in der Pubertät und kennen uns daher bestens mit der trotzigen Phase aus. Aus diesem Grund wünschen wir uns für beide Buben jeweils verschiedene Truppen. Am besten stabil, mit älteren Tieren, die verstehen was es heißt, einen kleinen Flegel in die Schranken zu weisen.

Da Finn und Milow nicht getrennt werden können, sodass sie außer Sichtweite sind und ausreichend Platz zur Verfügung haben, wäre eine schnelle Vermittlung sehr wünschenswert.

Die beiden suchen im Raum Esslingen, können aber auch gerne größere Strecken auf sich nehmen (bei geeigneten Bedingungen durch die Sommerhitze). Bei Interesse schreibt uns gerne eine Nachricht.

Ratten: Die Buben mit Pflegestufe 2 (PSRT578)

DAS ist KEIN „gesprächig sein“ und das ist auch kein „wir warten mal“ oder ein „bei den anderen haben auch keine Medikamente geholfen“ das ist ein wir gehen SOFORT zum Tierarzt und versuchen an eine Lösung zu kommen! Sofort!

Tja, was sollen wir sagen… Immer wieder legt man sich ins Zeug für „seine“ Interessenten, man macht und tut… Es ist unmöglich in sie hinein zu sehen und selbst wenn wir uns die Umsätze der Konten ansehen würden würde das nicht unbedingt heißen dass die Tiere deshalb gut versorgt sind.

Nun, wir wollen nicht sagen dass die 4 Buben, von denen leider schon 2 verstorben sind, nicht gut versorgt wurden, sie wurden auf jeden Fall geliebt, dennoch haben wir sie nun wieder hier her geholt weil man 1. das Interesse an ihnen verloren hat und recht plötzlich obwohl man erst noch Zuwachs für sie suchte nun keine Ratten mehr haben will und sie 2. die letzten Wochen nicht bzw unzureichend medizinisch versorgt wurden… Leider war der Tierarzt den man mit dem Kerlchen ein mal aufsuchte auch nicht das gelbe vom Ei und ließ die Besitzer mit der Aussage er sei eben gesprächig, wieder heim gehen. Mittlerweile hat der Kleine massive Atemprobleme, er zieht die meiste Zeit regelrecht nach Luft und die Atemgeräusche hört man Meterweit.

Es tut uns so leid für den Kleinen und wir sind froh dass die beiden nun wieder bei uns sind und wir uns wenigstens sicher sein können dass er nicht sterben muss weil man seinem Elend nur zuschaut, wir werden alles tun um ihm seine Atmung wieder angenehmer zu machen und hoffen einfach, dass es dafür nicht schon zu spät ist… ob und wann die beiden wieder vermittelt werden können steht in den Sternen und wieder ist es ein Rudel für das wir ganz spezielle Menschen brauchen.

 

Ratten: neu in der Vermittlung (PSRT642)

In unserer Pflegestelle sind 4 Jungs eingezogen die von einer uns schon öfter bekannten „Züchterin“ stammen. Von dieser haben wir schon mehrmals Ratten in der Vermittlung, weil sie in einem unserer Tierheime saßen, gehabt weil sie ihre Tiere nie zurück nimmt- man steht also als Käufer und Besitzer dann vollkommen allein gelassen da.  Nun musste leider wieder eine Besitzerin ihre Ratten wegen persönlicher Probleme unter vielen Tränen abgeben und hat sie deshalb in unsere Pflegestelle gebracht. Die 4, davon einer leider nackt, sind noch etwas skeptisch Menschen gegenüber, hochheben finden sie alle doof und der dunkelbraune neigt auch dazu zu zwicken wenn im Käfig hantiert. Der nackte hat leider ein riesen Hämatom. Die Kotprobe der Jungs ist glücklicherweise negativ  und gespottet wurden die vor kurzem auch weil fie Besitzerin noch mit ihnen beim Tierarzt war.

Wer möchte sich in die 4 hübschen verlieben?

 

Ratten: Platz für 2 Mädels? (Psrt638)

Hier sind heute die ersten beiden Mädels nach der negativen Kotprobe in ihr neues Heim gezogen. Nächste Woche bringen wir die anderen 4 reservierten ins neue Heim und dann sind immernoch die anderen beiden auf der Suche! Hat jemand ein Plätzchen für die hübschen? Die Blue Hooded und eine Silver fawn hooded möchten bitte auch bald ausziehen!

Ratten: 3 Mädels aus Luxemburg (PSRT640)

In Facebook hatten wir sie schon angesprochen, nun sind sie auch auf unserer Homepage: 3 Mädels von insgesamt 8 Ratten die wir in Zusammenarbeit mit unseren Rattenhilfe Kollegen aus Bielefeld und Würzburg untereinander verteilt haben. Wieso wegen 8 Tieren so einen Riesen Transport in Kauf nehmen? Der Hilferuf kam aus Luxemburg, dort gibt es quasi keine Notratten, selbst Tierheime dort nehmen keine der Nager auf. Somit waren die Abgeber, die sich bei der Notrattenhilfe Bielefeld gemeldet haben, extrem verzweifelt denn sie hatten sie selbst quasi nur aus katastrophalen Zuständen raus geholt.

Somit wurde von den Bielefeldern alles organisiert und wir konnten hier im Süden mithelfen die Tiere zu verteilen die schon am verdreifachen ihrer Anzahl waren. Insgesamt haben aus dem Fall leider 5 Mädels geworfen bzw erwarten in den nächsten Tagen ihren wurf, nur bei 2 Mädels konnten wir mit alizin noch helfen.

Hier suchen also 2 Erwachsene aber junge Mädels die ultra lieb und zahm sind, sich hochnehmen lassen und einfach nur zuckersüß alles mit sich machen lassen. Und ein ebenso liebes Mädel das aber in den nächsten Tagen werden wird und dann natürlich erst in 7 Wochen inklusive Babies ein neue Heim sucht.

Ratten: Stuttgarter Mädels (PSRT638)

Von den 8 Mädels aus unserer Pflegestelle sind zwei doch nicht mehr reserviert da es im neuen zu Hause noch nicht so richtig passend ist um Zuwachs zu kriegen und wir lieber auf die nächsten Notnasen warten die dann dort hin ziehen dürfen wenn alles passt.

Somit suchen hier wieder die kleine Blue Hooded und eine hübsche rotäugige Freundin. Sie sind total neugierig, lieb, haben ihre Wurmbehandlung durch und dürfen nach negativer Kotprobe direkt ausziehen wenn sie denn jemand will <3 hochheben finden sie doof aber lassen es über sich ergehen, das müssen sie einfach noch ein bisschen lernen.

Ratten: Zurück in der Vermittlung (PSRT524)

Hier sind zwei Mädels wieder in der Vermittlung die letztes Jahr in unserer Pflegestelle waren. Nun sind sie die letzten beiden ihres Rudels und die Besitzer möchten die Haltung nach ihnen aufgeben und haben sich deshalb gemeldet damit die beiden ein neues Rudel finden. Da sie schon 1.5 Jahre alt sind wäre es toll wenn sie zeitnah ein neues zu Hause finden würden wo sie noch lange neue Freundinnen genießen können.

Die beiden sind absolut lieb aber die Albino sieht sehr schlecht weshalb sie manchmal zwicken könnte wenn man zu schnell im Käfig hantiert oä.

Ratten: Reserviert (PSRT638)

Wow, schon alle 8 Mädels hier in der Pflegestelle sind reserviert, 7 weitere dürfen in eine weitere PS und 3 Mädels aus dem Tierheim sind auch reserviert. Wie großartig ist das denn??

Die Kotprobe hat 2 verschiedene Arten Oxyuren ergeben, diese werden nun noch behandelt dann dürfen alle in ihr eigenes zu Hause ziehen <3

Ratten: 3 Mädels zum Omirudel integriert

Da es für Chill, Brownie und Snow noch keine einzige Anfrage gab und im Rudel Mocca, Hilde und Gertrude (Hilde mittlerweile verstorben) Mocca mit über 2,5 Jahren so langsam merklich abbaut wurden schon letzten Monat die 3 Huskymädels zu diesem Rudel integriert. Leider war das Glück zu sechst nicht von langer Dauer, ohne Herzpatientin Hilde sind sie nun noch zu 5.

Brownie hatte vor 2 Wochen ein schlimm eitriges Ohr mit fieser Schwellung das (aufgrund schlechter Mitarbeit ihrerseits 😉 ) in Narkose gesäubert und medikamentös versorgt wurde. Zwischenzeitlich hatten wir die Befürchtung dass ein Tumor dahinter stecken könnte, da das Ohr aber mittlerweile wieder super sauber und gut aussieht hat sich das zum Glück nicht bestätigt.

Hoffentlich kommt nun endlich mal Ruhe in das Rudel und wir bleiben eine Weile von Todesfällen verschont…

 

Ratten: Ein Dutzend Ratten (PSRT638)

Leider sind im Stuttgarter Tierheim vor 4 Wochen knapp über 70 Ratten gelandet die aus einem Vermehrerhaushalt stammen.

In Zeiten von Corona ist die Hilfe unsererseits nicht so einfach möglich wie sonst, auch das übernehmen von Tieren gleicht aktuell eher einer Bestellung auf den Wochenmarkt. Entweder 4 Äpfel und 5 Birnen oder nur 5-10 Äpfel, Alter, Farbe etc natürlich egal. Geworden sind es dann die Äpfel 😉

8 ausgewachsene Mädels sind vor 3 Tagen in unsere Pflegestelle gezogen, an ihnen kann man deutlich sehen wie schnell sie sich an Menschen gewöhnen, im eigenen Heim werden das sicher absolut traumhafte, aktive Ratten. Im Tierheim selbst sind noch Ratten allerlei Alter und Geschlecht, auch Kastraten, auf der Suche! Trotz ihrer Herkunft sind so gut wie alle Tiere wirklich neugierig und nett, einige noch skeptisch und schüchtern aber durchweg lieb, keine zwickt und noch dazu sind sie wunderhübsch.

 

Ratten: erneute Trauer (PSRT556)

Dass es irgendwann so kommen würde war uns fast klar, dennoch ist es immer besonders schlimm wenn es einem Tier plötzlich sehr schlecht geht.

Hilde, du warst wirklich eine zuckersüße, lustige Maus… du kamst schon krank hier an, hast dich aber mit Medikamenten schnell mit deinem kranken Herz arrangieren können und dann ging es dir auch wochenlang sehr gut, du warst super fit und agil. Heute Abend fanden wir dich aber mit Schnappatmung direkt an der Käfigtüre, außer dich von deiner Atemnot zu erlösen konnten wir leider nichts mehr für dich tun… und trotz dass man weiß dass man alles getan hat ist es unfair und traurig.

Machs gut, Hilde…

Leider geht es Mocca aktuell auch immer wieder nicht so gut, sie hat vermehrt mit ihrem Schiefkopf zu tun, kriegt aktuell mal wieder Medikamente und wir hoffen dass sie sich wieder ins Normalleben zurück kämpft. Aktuell steht sie sich mehrmals täglich um die eigene Achse, hält festes Futter nur schwer fest… drückt die Daumen dass sie es schafft!

Ratten: Machs gut, Cappu… (PSRT556)

Cappuccino, die im Winter aus dem Tierheim Reutlingen zu uns kam und zum Omirudel integriert wurde ist leider letzte Woche verstorben. Sie hatte ZNS Symptome bekommen und war zuletzt massiv verwirrt, fand sich nicht mehr zurecht und konnte dann auch Futter nicht mehr halten, Medikamente halfen ihr leider nicht. Leider durfte sie nicht das Glück haben ein eigenes zu Hause zu haben, aber wenigstens hatte sie ein Rudel in dem sie sich sehr wohl gefühlt hat.

Machs gut, Cappu…

 

Degus: drei einzelne Mädels auf der Suche (LB634)

Vor kurzem war Degu-Dame Peggy im Tierheim Ludwigsburg. Nach erfolgreicher Vermittlung haben sich nun alle drei ihrer ursprünglichen Partnertiere im Tierheim eingefunden. Von Wunden übersäht, da sie komplett zerstritten waren, wurden sie vor Ort alle einzeln gesetzt. Genauere Umstände zu dem Streit oder den Kämpfen sind uns leider nicht bekannt. Jetzt, wo alle Wunden geheilt sind, suchen wir für die Drei je ein neues Zuhause.

Alle Mädels sind 2019 geboren, daher wünschen wir uns für jede von ihnen ein neues Zuhause mit einem/mehreren mindestens zwei jährigen Degu/s, die mit pubertierenden Degus zurechtkommen.

Bei Interesse freuen wir uns über eure Nachrichten!

In Erinnerung an Kaba (PSRT556)

Manchmal geht es doch schneller als man denkt… Kaba, dass zu deinem schwer kranken Herz nun auch noch eine fiese Ohrenentzündung dazu kommt und wir dich deshalb gehen lassen müssen hätten wir auch nicht gedacht… die letzten Tage warst du nicht mehr du selbst. Du warst zwar blind, taub und fandest Menschen extrem blöd, wirktest aber dennoch immer glücklich in deiner kleinen Welt. Hast abends fröhlich auf deinen Brei gewartet, warst aktiv und munter. Durch dein entzündete Ohr merkte man wie du ganz schlecht ausgesehen hast und nach ein paar Tagen trotz Medikamenten war klar, jetzt bist du nicht mehr glücklich, jetzt geht es dir echt nicht mehr gut. Dann ließen wir dich gehen und es war ganz sicher die einzig richtige Entscheidung. Kaba, über ein halbes Jahr warst du bei uns, hattest bis zuletzt ein nettes Rudel um dich, wir werden deinen einzigartigen Charakter wirklich vermissen.

 

Damit Cappuccino, die einen Tumor am Hals hat, und Mocca nicht lange zu zweit sind werden sie zu Hilde und Gertrud integriert, Hilde ist ebenfalls herzkrank und somit ist es auch für Gertrud der beste Plan, damit diese nicht plötzlich alleine ist wenn Hilde nicht mehr ist.

 

Ratten: Dauerpflegeplatz für Kaba (PSRT556)

Seit über einem halben Jahr lebt Kaba, die kleine zerzauste, blinde und taube herzkranke Maus nun in unserer Pflegestelle, mit zwei Freundinnen. Mittlerweile steht für uns fest dass Kaba hier nicht mehr ausziehen muss, sie darf bis zu ihrem Ende hier bei uns leben, sie muss sich an keine neuen Rudelmitglieder und vorallem keine neue Umgebung gewöhnen- das ist für sie sicher das beste. Wir sehen Kaba einfach in keiner Inti, wir können uns nicht vorstellen dass sie den zusätzlichen Stress überleben würde. Wenn Kaba irgendwann einmal nicht mehr ist hoffen wir weiter auf ein Heim für Mocca und Cappuccino, die beiden Charakteromis.

Baumstreifi Obelix sucht neue Kumpel (P611)

Der ältere Herr ist seit kurzem alleine und sucht nun mit seinen fast acht Jahren dringend neue Kumpel. Momentan lebt er in einer Außenvoliere und möchte am liebsten wieder in eine große Außenvoliere ziehen. Leider hat er Zahnprobleme und muss daher regelmäßig zum Zähne kürzen und sollte zerkleinerte Nüsse bekommen. Wer hat ein Herz für den alten Herren und macht ihm noch einen schönen Lebensabend?

Zwei Chins mit Giardien – wer hat ein Herz und nimmt sie trotzdem? (S282)

Die beiden Chins sitzen nun seit drei Jahren im Tierheim Stuttgart! Irgendwo da draußen gibt es sicher den oder die Richtige die die beiden trotz Giardien nimmt und sie nochmals behandelt? Die beiden dürfen einfach nicht ihr ganzes Leben im Tierheim verbringen. Wir beraten euch gerne zur Behandlung und stehen bei allen Fragen zur Verfügung.

Jacky und Brain – zwei Chindamen auf der Suche nach viel Platz (LB610)

Jacky und Brain sind leider im Tierheim Ludwigsburg gelandet und suchen nun gemeinsam nach einem neuen Zuhause. Die beiden sind zutraulich und freundlich. Brain hat leider Zahnprobleme und muss daher regelmäßig zum Zähne kürzen. Wir beraten euch gerne zur artgerechten Chinchilla-Haltung und stellen den Kontakt zu den beiden her.

Ratten: unvermittelbar? (psrt556)

Das Trio ist weiterhin sehr glücklich miteinander, die 3 sind total harmonisch und kuscheln viel. Auch wenn sie alle schon dem etwas älteren Semester angehören werden sie abends total nett aktiv, holen sich Leckerli ab, knacken Haselnüsschen und freuen sich über ihre Portion Frischfutter und Brei. Eigentlich sind sie also total unkompliziert, einzig die Medigabe von Kaba ist etwas zeitaufwendiger. Sie hat Panik vor Menschen, ist blind und taub und nimmt keinen Brei aus der Spritze. Sie kriegt also ihren Klecks Brei mit Medis vor ihr Häuschen gestellt während die anderen beiden Mädels auf einer anderen Etage abgelenkt werden und dann heißt es warten bis sie den Brei riecht, so nimmt sie die medis dann problemlos, wenn sie sich nicht zufällig zwischendrin erschreckt und sich dann erst einige Zeit später wieder raus traut. Auch dass Kaba und Mocca ziemlich zum zwicken neigen ist natürlich nun nicht der Traum schlecht hin, aber sie lassen sich wunderbar händeln und Mocca ist dennoch neugierig interessiert am Menschen. Cappucino ist ein sehr liebes Mädel, sie lässt sich hochheben, quietscht wenn überhaupt nur ein bisschen und beisst nicht. Alles in allem ist das Trio wirklich ein liebenswertes ganz reizendes Rentnerrudel mit viel Charme!