Ratten: zwei Würfe auf der Welt (PSRT710)

Hier sind mittlerweile zwei Würfe geschlüpft, Erika, Mutti 1, hat am Sonntag Abend 7 Babies geworfen wovon leider 3 tot auf die Welt kamen. Die 4 lebenden sind aber gesund und aktiv. Es sind 3 Jungs und ein Mädel.

Hilda, Mutti 2, hat Donnerstag Abend 9 Babies geworfen die auf den ersten Blick gestern fit und munter sind. Darüber sind wir sehr froh! Leider sind wir aber gleichzeitig auch traurig, Marlene, Mutti 3, hat gestern geworfen, sie war in der Woche in der sie da war nicht sonderlich kugelrund gewesen, wir konnten aber als sie ankamen Babies tasten, haben daher kein Alizin gegeben und uns auf 3 Würfe eingestellt. Nun haben wir gestern 3 winzige tote Babies gefunden, die von Marlene stammen müssen, sie hatte Blut am Schwänzchen und wir können nichts mehr tasten.

Es ist wirklich traurig, was Tiere allein wegen ihrer schlechten Herkunft alles mitmachen müssen, dass so viele Babies auch nach knapp einer Woche ohne Stress, mit gutem Futter, extra Leckereien und Eiweiß in unserer Pflegestelle trotzdem nicht lebensfähig sind! Marlene ist es nun natürlich super langweilig da Mutti 1 & 2 schließlich beide ihre Würfe in ihren Häusern zu versorgen haben und es kuschelt auch keiner mehr mit Marlene. Wir haben sie daher nun wieder zum Rest der Truppe gelassen, die 8 Mädels haben sie ganz toll wieder aufgenommen und sie hat nun ganz viele Kuschelpartner während die beiden Muttis in Ruhe ihre Babies aufziehen können.

Ratten: Saarbrücker Hoardingfall (PSRT710, 711, 712)

Gestern, na eigentlich schon wieder vorgestern, sind hier Dank unserer Kollegin aus Rastatt mit der wir uns ganz spontan Abends noch treffen konnten die Ratten aus Saarbrücken eingezogen. Letzte Woche gab es eine verzweifelte Rundmail, dass eine Beschlagnahmung ansteht und bis zu 400 Tiere untergebracht werden müssen. Zum Glück waren es im Endeffekt „nur“ etwas mehr als die Hälfte, aber auch das ist für ein einzelnes Tierheim natürlich nicht zu stämmen. Als die ersten Ratten aus der Wohnung geholt wurden ist die liebe Silva also direkt nach Saarbrücken gefahren und hat schon mal einen ersten Schwung in Empfang genommen und verteilt.

In unserer Pflegestelle sind insgesamt 18 Ratten angekommen:

8w (bekamen bei uns Alizin, müssen glücklicherweise nicht werfen) darunter Schiefköpfe die sich teilweise sehr schlecht zurecht finden, wenig Atemgeräusche, ein kleines dünnes Sorgenkind mit kahlen stellen und Verstopfung das schon so viel Kot gesammelt hatte dass man es durch die Haut schimmern sah.

3w (leider schon trächtig bis hochträchtig) SSchiefköpfe die aber gut zurecht kommen, sicher schon länger schief

7m (4 reserviert, 3 noch viel zu klein, leichte Atemgeräusche)

Als die Truppe gestern hier an kam sahen einige ziemlich schlecht aus, sich drehende Schiefköpfe, der Winzling mit Kugelbauch und einige geborstelte Mädels und zugekniffene Augen. Nach einer ruhigen sorgenfreien Nacht in der sie sich den Bauch voll geschlagen haben sehen sie heute schon deutlich besser aus, das beruhigt uns ungemein Und trotz ihrer ekligen Herkunft habeb die Tiere das noch ganz gut überstanden. Zudem sind wir sehr positiv überrascht wie nett sie alle sind, die 3 trächtigen sind total süß und neugierig, ein paar der 8 Mädels und die Jungs teilweise noch etwas schüchterner aber dennoch total lieb, ließen sich problemlos greifen, Abtasten und Medikamente geben.

Die Kotprobe geht Montag ans Labor und wir hoffen inständig dass hier alles gut geht, sowohl die kränkelnden als auch die Babyaufzucht.