Ratten: zwei nette Buben suchen (PSRT578)

Leider haben wir mittlerweile Gewissheit dass die Atemgeräusche von Veränderungen im linken Lungenflügel des kleinen Hoodi kommen. Cortison brachte ihm leider genauso wenig Erleichterung wie verschiedene Antibiotika, Schleimlöser und andere unterstützende Dinge… da er aber topfit und munter ist darf er so lange unter uns bleiben so lange er gute Lebensqualität hat <3

Umso dringender wäre es für die beiden natürlich wenn sie ein neues Rudel kriegen würden, damit nicht bald der andere alleine ist. Sie sind wirklich super lieb, lassen sich hochnehmen, kommen Leckerli holen, genießen Auslauf… und bringen leider auf jeden Fall eine recht hohe Geräuschkulisse mit :/

Ratten: Die Buben mit Pflegestufe 2 (PSRT578)

DAS ist KEIN „gesprächig sein“ und das ist auch kein „wir warten mal“ oder ein „bei den anderen haben auch keine Medikamente geholfen“ das ist ein wir gehen SOFORT zum Tierarzt und versuchen an eine Lösung zu kommen! Sofort!

Tja, was sollen wir sagen… Immer wieder legt man sich ins Zeug für „seine“ Interessenten, man macht und tut… Es ist unmöglich in sie hinein zu sehen und selbst wenn wir uns die Umsätze der Konten ansehen würden würde das nicht unbedingt heißen dass die Tiere deshalb gut versorgt sind.

Nun, wir wollen nicht sagen dass die 4 Buben, von denen leider schon 2 verstorben sind, nicht gut versorgt wurden, sie wurden auf jeden Fall geliebt, dennoch haben wir sie nun wieder hier her geholt weil man 1. das Interesse an ihnen verloren hat und recht plötzlich obwohl man erst noch Zuwachs für sie suchte nun keine Ratten mehr haben will und sie 2. die letzten Wochen nicht bzw unzureichend medizinisch versorgt wurden… Leider war der Tierarzt den man mit dem Kerlchen ein mal aufsuchte auch nicht das gelbe vom Ei und ließ die Besitzer mit der Aussage er sei eben gesprächig, wieder heim gehen. Mittlerweile hat der Kleine massive Atemprobleme, er zieht die meiste Zeit regelrecht nach Luft und die Atemgeräusche hört man Meterweit.

Es tut uns so leid für den Kleinen und wir sind froh dass die beiden nun wieder bei uns sind und wir uns wenigstens sicher sein können dass er nicht sterben muss weil man seinem Elend nur zuschaut, wir werden alles tun um ihm seine Atmung wieder angenehmer zu machen und hoffen einfach, dass es dafür nicht schon zu spät ist… ob und wann die beiden wieder vermittelt werden können steht in den Sternen und wieder ist es ein Rudel für das wir ganz spezielle Menschen brauchen.

 

Ratten: noch 2 Babyjungs auf der Suche (PSRT578)

Hier sind wenn alles klappt alle Babies bis auf 2 kleine black hooded Buben reserviert <3 dieses Wochenende werden die 5 Jungs von Mama und den Mädels getrennt und sind dann noch mit den Würzburger Jungs die auch schon reserviert sind eine Spielgruppe. Möchte jemand noch sein Rudel mit süßen zahmen Babies aufstocken? Noch 2 Wochen dann sind sie auszugsbereit.

Ratten: Neues Adoptivkind eingezogen (PSRT578)

Hier ist gestern Klein Frieda eingezogen, ein ausgesetztes Babymädel um das sich die Rattenvermittlung Rastatt/Karlsruhe gekümmert und sie seit ihrem Fund aufgezogen hatte. Da es dort keine Gesellschaft für die Kleine gibt haben wir sie nun zu der Mami aus Feucht übernommen, die sie auch problemlos angenommen hat, ihre Babies sind genau gleich alt wie Frieda und von ihnen kann sie nun alles nötige lernen, u.a. sogar wie und was man als Ratte überhaupt essen kann, wie es ist gekuschelt zu werden und wie man sich als richtige Ratte verhält. Sie wirkt super glücklich mit ihren neuen Spielkameraden und wird auch zusammen mir ihnen gegen Parasiten behandelt.

Die gesamte Truppe ist super lieb und zahm, alle kommen neugierig zum Menschen, nehmen Leckerli aus der Hand und lassen sich auch super hochheben.

Mama und 3 Babymädels sind reserviert, somit suchen noch 3 Babymädels (Frieda und zwei Freundinnen natürlich nur zusammen) sowie 5 Babyjungs (die nach Trennung von Mama bis zur 7. Woche in die Jungsspielgruppe dürfen) ein neues zu Hause!

 

Ratten: nicht nur schwarz weiß! (Psrt578)

Da es gerade wieder so viele schöne Anfragen für Ratten gibt, wir aber zum Glück hier im Süden gerade recht wenig Ratten haben, es sehr ruhig an Notfällen ist (klopfaufholz) und der letzte Notfall schon wieder fast komplett in ihre neuen zu Hause gezogen ist haben wir diese Woche eine Mama mit 10 Babies aus dem Tierheim Feucht übernommen. Dort wurden über 60 Ratten abgegeben und quasi alle Mädels wären trächtig und haben geworfen, teilweise mussten sie sogar 2 Würfe direkt hintereinander groß ziehen. Trotz dass schon viele Ratten in Pflegestellen z.b. zu den Kollegen in Würzburg gezogen sind sitzen immernoch einige Ratten direkt im Tierheim.

Die Mama die nun hier ist wurde im Tierheim als bissig eingestuft, ist hier aber absolut lieb, neugierig und lieb. Sie nimmt Leckerli aus der Hand, Brei von den Fingern, lässt sich mit ein wenig quietschen hochheben. Die 10 Kleinen (5w+5m) sind dafür dass sie im Tierheim aufgewachsen sind auch total aufgeschlossen, ein wenig schreckhaft aber gar nicht ängstlich oder gar scheu. Sie werden hier nun natürlich ans anfassen gewöhnt, nehmen auch schon Leckereien aus der Hand und werden ganz sicher totale Traumratten.

Mama und 3 Mädels sind schon reserviert, aktuell müssen aber alle erst Mal gegen Giardien behandelt werden und groß und stark werden.