Ratten: Viele Franzosen eingetroffen (PSRT568, 569, 570)

Viele von euch haben mitbekommen, dass wir einen Hilferuf aus einem Tierheim in Frankreich bekommen haben, in dem 29 Ratten saßen. Dort ist man leider überhaupt nicht auf kleine Nager ausgelegt, es gab in vielen Käfigen nicht einmal Häuschen, von der tierärztlichen Versorgung ganz abgesehen. Da unsere Pflegestelle zusagen von Interessenten für 2 Rudel hatte und wir in Zusammenarbeit mit Ratten Notfellchen bei Krissy nochmal für 2 Rudel die Übernahme zugesagt bekamen konnten wir tatsächlich alle Ratten aus dem Tierheim holen. 6 Mädels hatte das Tierheim schon selbst abgegeben, hier angekommen sind gestern dann 6m, 5m, 5w sowie 2m und 5w die am Montag weiter zu Krissy ziehen und nur hier parken.

Alle Ratten sind recht umgänglich, nur ganz wenige haben versucht zu zwicken, alle sehen augenscheinlich total gut aus und sind fit und munter. Bei solchen Fällen weiß man nie, in welchem Zustand die Ratten dann hier ankommen, sowohl gesundheitlich als auch charakterlich. Heute standen alle schon an ihren Käfigtüren und haben mich Abends erwartet, haben teilweise schon Brei oder Kernchen aus der Hand genommen, manche probieren (mehr oder weniger stark) ob man Finger wohl essen kann, alle sind aber total neugierig. Die Kotprobe der Truppe ist schon „in Sammlung“ und wird Montag weggeschickt, mal sehen was für Überraschungen wir dann noch bekommen.

Welches der 5er Mädelsrudel hier bleibt und welches zu Krissy weiter zieht war gleich klar: es gibt ein Rudel ausgewachsene Mädels und eines mit jüngeren Mädels bei denen eine schon gestern kugelrund war. Somit war klar, die jungen Mädels bleiben hier, die älteren ziehen weiter, eine hoch trächtige Ratte wird nicht zwei mal innerhalb 3 Tagen transportiert. Der Transport hier her war perfektes Timing, schon in der gleichen Nacht hat die kleine Husky ihren Kugelbauch ausgepackt und sitzt seither im Igloo auf ihrem quietschenden Häufchen Babies. Wir hoffen, dass sie die Kleinen gut versorgt und das alles hin kriegt ohne überfordert zu sein, sie selbst ist mit ihren geschätzt 4-5 Monaten ja selbst noch so klein!

Zum Glück haben alle anderen 9 Mädels super schöne, dünne Bäuchlein in denen man nichts spüren kann. Unglaublicher Weise haben wir sogar schon Anfragen für 2 der Mädels und für das gesamte 5er Rudel Jungs <3 Ebenfalls demnächst wieder ausziehen werden wahrscheinlich 3 der 6 Jungs, sie ziehen „im Tausch“ zu unseren Kollegen nach Würzburg, dort sind viele Ratten ausgesetzt worden und haben sehr lange draußen gelebt, sind dadurch extrem scheu und wenn man so einen Fall in seiner Gegend hat ist man einfach nur froh, wenn man die vielen scheuen Tiere irgendwie verteilt kriegt, somit nehmen sie uns 3 Jungs ab und dafür kommen 3 der scheuen hier her.

In großer Hoffnung dass die aktuellen Pläne alle klappen stellen wir hier bei uns also von vorher 23 Ratten nur noch 3m und 3w plus den aktuell noch Anzahl unbekannten Wurf zur Vermittlung vor.