Mäuse: neues zur Mäusebande (PSRT667+668)

Hier ist mittlerweile die Gruppe der 4 Kastraten und 5 Mädels reserviert.

Da wir was Kotproben angeht immer eher skeptisch sind und nicht glauben konnten dass die Mäuse aus solchen Zuständen wirklich keine Parasiten haben sollen haben wir lieber selbst nochmal Kot eingeschickt… Die erste Kotprobe wurde vor Ort von einem Tierarzt auf Würmer untersucht und ein schnelltest gegen Giardien wurde gemacht, beides negativ. Nachdem wir 2 Tage (1x von den Mädels, 1x von den Jungs) gesammelt und ins Labor geschickt haben haben wir nun leider eine wahre Großfamilie an Würmern zu behandeln… 3 verschiedene Arten haben die Zwerge mitgebracht und nun heißt es leider alle Mäuse täglich behandeln, Streu und Naturinventar weg, desinfizieren, machen, tun… Wir können uns wirklich schöneres vorstellen bei dieser Anzahl an Minis aber wir wollen natürlich wie immer nur gesunde parasitenfreie Tiere vermitteln- was muss das muss.

5 Mädels sind nun zur Behandlung und Vermittlung zu unserer Nadja weiter gezogen, 17 Mädels, 2 Böcke + das reservierte 9er Rudel sind weiterhin hier. Die Wunde des einzelnen Buben verheilt traumhaft gut! Der andere einzelne Bub wird nächste Woche kastriert und sein Schwanzende repariert.

Farbmäuse: der nächste Schwung… (PSRT667)

Nachdem wir diese Woche schon gebangt haben, ob wir überhaupt noch zeitnah ohne amtliche Maßnahmen (die wieder sehr viel Zeit kosten würden in der sich die Mäuse munter verdoppeln) die restlichen Mäuse aus dem Vermehrerhaushalt raus holen können (Kooperation der Besitzer ist fast immer sehr schwierig in solchen Fällen) hat es am Freitag dann spontan doch geklappt und Susanne hat die Wohnung so weit es ging geleert. Mindestens ein einzelnes Mäuschen genießt dort noch seine Freiheit, wir geben aber natürlich alles, damit die Wohnung restlos Mausleer ist!

Wir sind unglaublich froh für die Zwerge dass sie nun dort raus sind, allerdings sind wir nun auch echt alle proppevoll. Unser halbes Team hat sich mit Quarantäneboxen eingedeckt und auch bei Susanne und ihrem Team sieht es nicht anders aus.

Bei uns sind insgesamt 26 Mädels, 4 Kastraten und 2 Einzel-Böcke einquartiert worden.

Insgesamt konnten  Binnen einer Woche 113!! Mäuse vor ihrem bisherigen Leben gerettet werden, für die mehr als dringend Spenden benötigt werden! Wir haben verletzte Tiere mit riesigen Wunden, Mädels die Alizin bekommen damit sie nicht werfen müssen, etliche unkastrierte Böcke die zwingend kastriert werden müssen weil sie sich sonst bekriegen und natürlich auch viele Mädels bei denen es für Alizin leider schon zu spät ist d.h. da kommen NOCH mehr Babies und Kastrakosten dazu!

https://www.paypal.com/pools/c/8tTvYWzDDf?fbclid=IwAR3a1FExXa26py3WFX3mxlNGGt6_Sijw3r6-M_nARiPmMhQadOXtPnmQ0Rs

Bitte bitte helft diesem Notfall… und ein zu Hause suchen die Minis dann natürlich auch bald!

Hinweis: die Mäuse sitzen natürlich nicht für immer in dieser Box. Nach dem heutigen zweiten Tierarzt/Alizin Termin ziehen sie ins große Gehege um.

ACHTUNG! DAS NÄCHSTE VIDEO ZEIGT DIE WUNDE EINES EINZELNEN BOCKS- WENN IHR KEINE OFFENEN WUNDEN SEHEN KÖNNT, VIDEO NICHT ANSCHAUEN. Fotografiert haben wir ihn extra nur von vorne.

Farbmäuse: außer Kontrolle geraten (PSRT667+668)

Der aktuelle Mäusenotfall (klick) in unserer Gegend lässt uns wieder einmal den Atem stocken. Die liebe Susanne von der Notnäschenhilfe wurde von der Besitzerin um Hilfe gebeten da „ein mal Babies haben“ bei Mäusen ganz schnell mal außer Kontrolle geraten kann auch wenn man zwischendrin mal gute Absichten hat.

Aktuell haben wir noch keine genaue Anzahl aber der erste Schwung der in der Wohnung gefangen werden konnte umfasste 32 Tiere und das ist noch lange nicht das Ende. Heute waren wir bei Susanne um zwischen „Kastriert“, „Alizin möglich“ oder „Trächtig“ zu sortieren und haben auch eine Truppe mit in unsere Pflegestelle genommen. Vor Ort werden aktuell wenige Materielle Dinge wie zB Transportboxen und Futter benötigt aber es wird ganz dringend finanzielle Hilfe gebraucht um die vielen Kastrationen und Tierarztkosten zu bezahlen. Ich weiß, wir haben aktuell viel nach Spenden gefragt aber… Vielleicht hat ja noch der ein oder andere etwas über. Bitte direkt hier hin:

https://www.paypal.com/pools/c/8tTvYWzDDf?fbclid=IwAR3a1FExXa26py3WFX3mxlNGGt6_Sijw3r6-M_nARiPmMhQadOXtPnmQ0Rs

Hier eingezogen sind nun also 4 Kastraten von denen einer evtl leider kein Kastrat sondern ein Kryptorchide ist und 5 Mädels die Alizin kriegen können, eine blutet leider aus der Scheide/Gebärmutter. Ansonsten sind sie fit und munter, keine Verletzungen, Atemprobleme oder sonstiges. Die Kotprobe hat Susanne schon gesammelt und ist negativ, zur Sicherheit schicken wir aber auch nochmal ein.

Ebenso hier ist ein einzelner noch nicht kastrierter Bock der am Schwänzchen viele ältere Verletzungen hat, aktuell muss das noch etwas besser verheilen, da an der spitze Knochen raus schaut wird er dann kastriert und gleichzeitig das Schwänzchen operiert.